Unternehmensmitteilungen
31.03.2015, Luxemburg

Braas Monier veröffentlicht Geschäftsbericht 2014

- Hervorragende Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 - Weichen für 2015 auf solides Wachstum gestellt


  • Hervorragende Geschäftsentwicklung im Jahr 2014
    • Deutlicher Anstieg des operativen EBITDA um 23,3% auf 195,4 Mio. EUR
    • Deutliche Verbesserung der EBITDA-Marge von 13,0% auf 16,1%
    • Positives Nettoergebnis von 39,8 Mio. EUR, eine Verbesserung von mehr als 100 Mio. EUR gegenüber 2013
    • Bereinigter Free Cashflow von 89,0 Mio. EUR vor Einmaleffekten in Höhe von 69,4 Mio. EURo    Verhältnis Nettoschulden zu operativem EBITDA verbessert sich weiter auf 1,7x (Vorjahr: 2,8x)
    • Dividendenaufnahme von 0,30 EUR je Aktie geplant, getragen von den soliden operativen und finanziellen Ergebnissen

  • Weichen für 2015 auf solides Wachstum gestellt
    • Insgesamt wird eine positive Marktentwicklung erwartet 
    • „Top Line Growth“-Programm zielt weiterhin auf Wachstum oberhalb der allgemeinen Marktentwicklung ab, aufbauend auf den Erfolgen des Jahres 2014
    • Erstmalige Berücksichtigung der wertsteigernden Übernahme in Spanien und Portugal – Bestätigung unserer Strategie zielgerichteter Akquisitionen zur Ergänzung und Stärkung unseres Portfolios, insbesondere in Märkten mit überdurchschnittlich zu erwartenden Wachstumsraten
    • Programm zur Prozessexzellenz gestartet, um den operativen Hebel zu verbessern – ein Treiber der substanziellen Profitabilität sobald die Märkte wieder anziehen

Pepyn Dinandt, CEO der Braas Monier Building Group S.A., fasst die Situation wie folgt zusammen: „2014 war aus vielen Gründen ein besonderes Jahr für Braas Monier. Unsere Geschäftsentwicklung war hervorragend, wir haben unsere Finanzlage sowohl im Hinblick auf Schulden als auch auf das Eigenkapital deutlich verbessert und uns darüber hinaus durch erfolgreiche Implementierung unseres „Top Line Growth“-Programms auch auf Kurs für weiteres überdurchschnittliches Wachstum in der Zukunft gebracht. Die wertsteigernde Übernahme von Cobert und die erfolgreiche Produktinnovation „WrapTec“ beweisen, dass wir unsere strategischen Ziele erreichen.“

Die Stärke der operativen und finanziellen Ergebnisse des Jahres 2014 ermöglichen Braas Monier bereits jetzt eine erste und zugleich substanzielle Dividende in Höhe von 0,30 EUR je Aktie zur Ausschüttung an ihre Aktionäre vorzuschlagen. Diese starke operative und finanzielle Entwicklung des Konzerns, die trotz historischer Tiefstände in zahlreichen Märkten erreicht wurde, gibt uns das Vertrauen, unseren Aktionären langfristig attraktive Wachstumschance bieten zu können.

Für 2015 erwartet Braas Monier ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich, das hauptsächlich von Volumenzuwachs und der erstmaligen Einbeziehung von Cobert getrieben wird. Steigerungen des durchschnittlichen Verkaufspreises werden erwartungsgemäß die Inflation variabler Kosten mindestens ausgleichen. Wechselkurseffekte werden sich wahrscheinlich marginal positiv auf den Umsatz auswirken.

Kostenseitig erwartet die Unternehmensführung leichte Steigerungen der Betriebskosten (Rohstoff- und Lohninflation). Die derzeit niedrigen Energiepreise könnten die Inflation der variablen Kosten potenziell abschwächen, wenn sie über das gesamte Jahr auf diesem niedrigen Stand blieben. Ein klarer Fokus auf strikte Kostenkontrolle auf allen Ebenen wird darüber das Ergebniswachstum antreiben.


PRESSETEXT

150331_Braas_Monier_Veroeffentlichung_Geschaeftsbericht_2014.pdf