Unternehmensmitteilungen
03.11.2014, Luxemburg

Braas Monier unterzeichnet Übernahmevertrag für Marktführer im Bereich Dachsteine in Spanien und Portugal

- Iberische Märkte mit deutlich überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial bei Umsatz und Ertrag - Bestehendes Export-Know-how eröffnet dem Konzern weitere Möglichkeiten - Komponentengeschäft birgt erhebliche Synergien für den Konzern


Braas Monier unterzeichnete am 31. Oktober 2014 eine Vereinbarung mit der Uralita Group zur Übernahme von Tejas Cobert (Spanien) und CT Cobert Telhas (Portugal). Beide Unternehmen sind führende Hersteller und Anbieter von Dachziegeln und Dachsteinen sowie Formsteinen auf der iberischen Halbinsel. 2013 betrug der Umsatz von Tejas Cobert und CT Cobert Telhas 32,1 Mio. Euro bei einem leicht positiven EBITDA. Der Mittelabfluss einschließlich bestehender konzerninterner Darlehen beträgt 26,5 Mio. Euro. Die geplante Übernahme wird vollständig aus bestehenden Finanzmitteln finanziert und voraussichtlich spätestens Anfang Januar 2015 abgeschlossen.

„Mit der Übernahme von Tejas Cobert und CT Cobert Telhas haben wir einen wichtigen Meilenstein zur weiteren Stärkung unseres europäischen Geschäfts und zur Umsetzung unseres Plans zur Wertschaffung für unsere Anteilseigner erreicht“ so Pepyn Dinandt, CEO der Braas Monier Building Group S.A. „Mittelfristig erwarten wir einen deutlichen Anstieg von Umsatz und Ertrag, während sich die Erholung in Portugal und Spanien festigt.“

Der iberische Markt für Wohnungsbau ist der fünftgrößte Einzelmarkt in Europa. Nach mehreren Jahren deutlichen Abschwungs erwarten führende Forschungsinstitute im Jahr 2014 eine Stabilisierung des Marktes und prognostizieren ein beginnendes Wachstum in den kommenden Jahren. Neben dem iberischen Markt haben Tejas Cobert und CT Cobert Telhas erhebliches Wachstum mit ihrem gut etablierten Exportgeschäft erzielt, das sich auf qualitativ hochwertige Dachziegel konzentriert. Aktuell werden Dachziegel in mehr als 50 Ländern auf fünf Kontinenten verkauft. In Spanien und Portugal verfügen die Unternehmen über sechs Produktionsstandorte.

Braas Monier besitzt gute Kenntnisse über das operative Geschäft in Spanien und Portugal, da das Unternehmen bereits eine Minderheitsbeteiligung an der Tochtergesellschaft von Uralita hält – die   Zusammenarbeit zwischen Tejas Cobert und Redland (heute Teil der Braas Monier Building Group) geht auf das Jahr 1985 zurück.


PRESSETEXT

141103_Braas_Monier_Pressemitteilung_Tejas_Cobert_Cobert_Telhas_01.pdf